Sonntag, 31. Januar 2010

Amazon Umsatz Deutschland und Gesamt 2007 - 2009

Nachdem Amazon am 28. Januar die Quartalsergebnisse für das 4. Quartal 2009 veröffentlicht hat, wurden nun auch die 10-K Filings für das gesamte Jahr 2009 veröffentlicht (hier und als PDF). Nachdem ich bereits am Freitag über die weltweiten Umsatzzahlen gebloggt habe (hier), nun ein paar spannende Zahlen zu den Umsätzen von Amazon in Deutschland sowie zu anderen Details.

Umsätze und Handelsvolumen Amazon weltweit
Amazon hat die weltweiten Umsätze auch in den letzten Jahren gehörig gesteigert: So stiegen die weltweiten Netto-Umsätze von 14,8 Mrd. US-$ in 2007 auf  19,2 Mrd. US-$ in 2008 und auf 24,5 Mrd. US-$ in 2009. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass dies die Netto-Umsätze von Amazon sind, welche nicht das Handelsvolumen der Marketplace-Seller berücksichtigen. Anhand der Informationen in den 10-K Filings habe ich versucht dies mit einzurechnen - demnach betrug das gesamte Handelsvolumen auf Amazon weltweit sogar insgesamt 29,7 Mrd. US-$.

Hier eine Übersicht der weltweiten Umsätze und Handelsvolumina von 2007 - 2009:

Umsätze und Handelsvolumen Amazon Deutschland
Die Umsätze von Amazon in Deutschland werden in der Regel nicht veröffentlicht, deshalb lassen sich diese Zahlen nur (ziemlich genau) herleiten. Grundlage für die Herleitung ist ein Interview mit Ralf Kleber, das in der FAZ vom 03. März 2008 erschien („Amazon.de erzielt mehr als eine Milliarde Euro Umsatz“). Demnach hat Amazon.de in 2006 und 2007 mehr als 10% zum Gesamtumsatz beigetragen, was 0,9 Mrd. € in 2006 und 1,1 Mrd. € in 2007 entspricht. Wenn man diese Anteile fortschreibt und auch das größere internationale Wachstum von Amazon berücksichtigt, ergibt sich konservativ gerechnet für 2009 ein Netto-Umsatz in Höhe von 1,8 Mrd. € in Deutschland. Davon entfallen ca. 1 Mrd. € auf Medien (Bücher, CD, DVD, MP3 etc.) und 0,7 Mrd. € auf Textilien und Hartwaren (Bekleidung, Unterhaltungselektronik, Spielzeug etc.).

Bei Berücksichtigung der Marketplace-Seller lag das gesamte Handelsvolumen auf Amazon.de sogar bei 2,1 Mrd. €.
Hier eine Übersicht der deutschen Umsätze und Handelsvolumina von 2007 - 2009:
Amazon investiert 849 Mio. US-$ in den Liefer-Service
Interessant ist auch zu lesen, was sich Amazon wiederum den Lieferservice inkl. Amazon Prime kosten lässt, um damit Kunden zu gewinnen und zu binden. Laut dem 10-K SEC Filing hat Amazon weltweit in 2009 924 Mio. US-$ über Versandkosten und Amazon Prime Gebühren etc. eingenommen. Die gesamten Ausgaben für die Lieferungen betrugen rd. 1,8 Mrd. US-$ - somit wurde der gesamte Lieferservice in 2009 mit 849 Mio. US-$ "gesponsort". Amazon schreibt dazu:
"We believe that offering low prices to our customers is fundamental to our future success. One way we offer lower prices is through free-shipping offers that result in a net cost to us in delivering products, as well as through membership in Amazon Prime. To the extent our customers accept and use our free shipping offers at an increasing rate, including memberships in Amazon Prime, our net cost of shipping will increase. We seek to partially mitigate the costs of lowering prices over time through achieving higher sales volumes, negotiating better terms with our suppliers, and achieving better operating efficiencies."
Im Vergleich - für Marketing hat Amazon "nur" insgesamt 680 Mio. US-$ ausgegeben. Ich bin überzeugt, dass die Investitionen in die Serviceleistungen einen viel besseren Einfluss auf Kundengewinnung und Kundenbindung haben, als die Ausgaben für Marketing.

Frühere Beiträge zum Thema:
Amazon steigert Umsatz weltweit in 2009 um 28% auf 24,5 Mrd. US-$
Amazon expandiert mit Javari das Endless.com-Konzept nach Europa und Asien
Amazon trotzt der Krise und steigert Umsatz in 2008 um 29% auf 19,2 Mrd.
Amazon ist „heimlich“ der Onlineshop mit dem größten Angebot für Mode geworden
Update aus dem Online-Modemarkt - mehr Umsätze und neue Wettbewerber

Kommentare:

  1. Ich hätte genauso hochgerechnet. D.h. vom Handelsvolumen dürfte Amazon Otto als größten Versandhändler auf jeden Fall abgelöst haben. Die Amazon-eigenen Umsätzen liegen Kopf an Kopf, wenn man die Relationen Amazon global/D linear fortschreibt. Ich vermute aber, dass Amazon einen Tick vorne liegt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute auch, dass damit jetzt erstmalig ein Internet-Pure-Player zum größten Versandhändler in Deutschland geworden ist. Um das Handelsvolumen von Amazon.de in 2009 zu übertreffen, müßte das Umsatzwachstum bei Otto größer als 25% ausfallen.

    AntwortenLöschen
  3. Schon die Preisgestaltung von Amazon wird ein Umsatzwachstum bei Otto von 25% nicht möglich machen.

    AntwortenLöschen
  4. Gibt es schon Zahlen für 2010 ?
    Finde die Entwicklung bei Amazon atemberaubend.

    AntwortenLöschen
  5. Nein, die Zahlen werden von Amazon erst am Ende der Woche veröffentlicht.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auf der Suche nach Zahlen, die den Umsatz in Deutschland von Amazon von Medien auf die Buchbranche aufsplitten.
    2009
    9,7 Mrd. Euro macht der Buchmarkt aus. Der Internethandel (inkl. Amazon) macht 12,2 % des Marktes aus. Tendenz stark steigend.
    Markanteil Internethandel:
    2005 6,9 %
    2006 7,6 %
    2007 8,9 %
    2008 10,7 %
    2009 12,2 %

    Wieviel macht aber nun Amazon mit seinen Büchern aus?
    Wer kann mir das sagen. Ich finde leider nichts. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

    AntwortenLöschen